BIOS schließt Kooperationsvertrag mit der Evangelischen Landeskirche Baden.

fab logo

Opferschutz-Partner


BIOS-Newsletter Empfange HTML?
Besucher heute:0
Besucher gestern:6
Besucher diesen Monat:351
Besucher dieses Jahr:1940
Tägliche Besucher:5716
Montliche Besucher:8421

Die Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V. bittet um Ihre Hilfe nicht nur durch tatkräftige Unterstützung ihrer Ziele, sondern auch in finanzieller Hinsicht durch Spenden und Zuweisung von Geldbußen (Spendenbescheinigung wird erteilt).

Ihre Spende kommt in vollem Umfang der Behandlung
gefährlicher Gewalt- und Sexualstraftäter zu Gute.

Mit Geldbußenzuweisungen von Gerichten und Staatsanwaltschaften sowie Ihren Spenden sind wir in der Lage, in der Forensichen Ambulanz Baden in Karlsruhe unter dem Gesichtspunkt des Opferschutzes landesweit psychotherapeutische Maßnahmen zur Behandlung von Gewalt- und Sexualstraftätern anzubieten, für welche ansonsten, wie so oft, kein Kostenträger vorhanden ist. Auch führen unsere Therapeuten solche opferschützenden Therapien in mehreren Vollzugsanstalten im Lande durch und unterstützen damit die dort vorhandenen Angebote. Zusätzlich finanzieren wir in mehreren Haftanstalten in Baden-Württemberg "Anti-Gewalt-Kurse" für gewalttätige Strafgefangene und die Ausbildung von Anstaltspsychologen in den neuesten opferschützenden Therapieprogrammen, wie etwa dem Behandlungsprogramm für Gewaltstraftäter "BPG".

Unser Anliegen ist es, die Verwaltungkosten nieder zu halten, weshalb diese zumeist von den Mitgliedern der Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V. aus ihrem eigenen Vermögen getragen, so dass Ihre Hilfe vollumfänglich dem Opferschutz zu Gute kommt.


 

QR-Code dieser Seite