BIOS schließt Kooperationsvertrag mit der Evangelischen Landeskirche Baden.

fab logo

Opferschutz-Partner


BIOS-Newsletter Empfange HTML?
Besucher heute:15
Besucher gestern:3
Besucher diesen Monat:293
Besucher dieses Jahr:2858
Tägliche Besucher:5716
Montliche Besucher:8421

Podiumsdiskussion Sexueller Missbrauch Offenburg am 22.10.2012

Pressemitteilung Aufschrei

 Lesung und Podiumsdiskussion

Phönix Tochter

Sexueller Missbrauch

 

 

22.Oktober 2012, 20h, im Salmen in Offenburg

Lesung von Isabelle Müller mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema sexueller Missbrauch

 

Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen wird oft verdrängt und ist doch allgegenwärtig: In der Bundesrepublik Deutschland kommen jährlich mehr als 14 000 Fälle zur Anzeige (polizeiliche Kriminalstatistik 2012), entsprechend der unterschiedlichen Einschätzung über die Höhe der Dunkelziffer gehen Expert/innen davon aus, dass jährlich schätzungsweise 80 000 bis 300 000 Kinder sexuell missbraucht werden (vgl. Enders, 2003). Dabei ist jedes Schicksal eines Zuviel. Die Täter kommen aus dem Lebensumfeld des Opfers: Väter, Stiefväter, Brüder, Lehrer, Pfarrer, Mütter, Onkel, Babysitter, Freunde der Eltern, Großväter, Tanten, Trainer, Nachbarn, Ärzt/innen… missbrauchen Kinder und Jugendliche. Doch wie wirkt sich sexualisierte Gewalt auf die Betroffenen aus, was erleben Kinder und Jugendliche und was können weitreichende Folgen dieser Taten sein?

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Frau Schreiner liest die Schriftstellerin Isabelle Müller aus Ihrem 2009 erschienenen Buch „Phönix Tochter“.

Die 1964 im französischen Tours geborene Autorin Isabelle Müller, die neun Jahre lang den Missbrauch durch den eigenen Vater erlitt, schreibt sich in ihrer Autobiographie ihre Vergangenheit von der Seele. Aus der Rezension von Susanna Gilbert-Sättele: „Aufgewachsen in der Unterschicht, erlebte sie, wie die Mutter als Asiatin verachtet wurde und mit ihren fünf Kindern ums tägliche Überleben kämpfte. Von ihrer unglücklichen Jugend und dem jahrelangen Missbrauch durch den Vater bis hin zu ihrer Befreiung und ihrem Umzug nach Deutschland, erzählt die heute 48-Jährige in einer fast kindlichen Diktion, die das Grauen umso schrecklicher macht.“

 

An der nachfolgenden Podiumsdiskussion werden neben Frau Müller Vertreter/innen aus Politik, Justiz, Polizei und Sozialpädagogik zum Thema sexueller Missbrauch diskutieren:

Sibylle Laurischk, Mitglied des Bundestages, Vorsitzende des Ausschusses für Familie Senioren, Frauen und Jugend, Mitglied des „Runden Tisches“, Rechtsanwältin (Offenburg)

Isabelle Müller, Buchautorin „Phönix Tochter“, www.isabellemueller.de

Prof. Adolf Gallwitz, Dipl. Psychologe, Professor an der Hochschule für Polizei, Prodekan der sozialwissenschaftlichen Fakultät Villingen-Schwenningen, Autor

Klaus Michael Böhm, Richter am Oberlandesgericht Karlsruhe, Erster Vorsitzender der Behandlungsinitiative, Opferschutz – Präventionsarbeit mit tatgeneigten Menschen (BIOS-BW)

Dagmar Stumpe- Blasel, Dipl. Sozialpädagogin, Gestaltberaterin, Traumafachberaterin, Aufschrei! – Ortenauer Verein gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen e.V.

 

Veranstalter der Lesung und Podiumsdiskussion sind die Stadt Offenburg und der Verein Aufschrei.

 

 

QR-Code dieser Seite