BIOS schließt Kooperationsvertrag mit der Evangelischen Landeskirche Baden.

fab logo

Opferschutz-Partner


BIOS-Newsletter Empfange HTML?
Besucher heute:1
Besucher gestern:7
Besucher diesen Monat:243
Besucher dieses Jahr:2808
Tägliche Besucher:5716
Montliche Besucher:8421

Projekt zur Behandlung von Sexualverbrechern startet in Mannheim (ad-hoc-news.de)

http://www.ad-hoc-news.de/drucken.html?art_id=13942571
Ad-Hoc-News.de - 30.10.2007 12:10


Projekt zur Behandlung von Sexualverbrechern startet in Mannheim


Bild: ddp

Im Mannheimer Gefängnis werden Gewalt- und Sexualstraftäter künftig in einer speziellen Abteilung untergebracht und behandelt. Wie die Justizvollzugsanstalt (JVA) Mannheim und die Behandlungsinitiative Opferschutz am Dienstag mitteilten, sollen dort zunächst zehn Gefangene einer zweijährigen Gruppen- und Einzeltherapie unterzogen werden, darunter vor allem Kinderschänder und Vergewaltiger. Die Abteilung wird am 15. November eröffnet.


Den Angaben zufolge soll das in Baden-Württemberg bislang einmalige Pilotprojekt zu einer Reduzierung des Rückfallrisikos beitragen. Für die Behandlung stehen zwei Anstaltspsychologen und ein externer Psychologe zur Verfügung. Bei der Therapie sollen sich die Teilnehmer intensiv mit ihren Straftaten auseinandersetzen sowie Einstellungen und Fähigkeiten aufbauen, mit denen sie einen Rückfall verhüten können.

Die Gefangenen werden hierfür dauerhaft in eigenen Zellentrakten mit zusätzlichen Gruppenräumen untergebracht. Sie sollen aber alle einer Arbeit innerhalb der JVA nachgehen.

ddp/two/kos


QR-Code dieser Seite