BIOS schließt Kooperationsvertrag mit der Evangelischen Landeskirche Baden.

fab logo

Opferschutz-Partner


BIOS-Newsletter Empfange HTML?
Besucher heute:17
Besucher gestern:16
Besucher diesen Monat:211
Besucher dieses Jahr:4576
Tägliche Besucher:5716
Montliche Besucher:8421

Pressemitteilung der SPD-Kiel vom 8.12.2011

Jürgen Weber:

 

Kieler „Sektion für Sexualmedizin“ offensichtlich vor dem Aus!

 

Zur Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur Situation der sexualmedizinischen

Forschung und Lehre in Schleswig-Holstein erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der

SPD-Landtagsfraktion, Jürgen Weber, MdL:

 

 

Aus den Antworten auf meine Kleine Anfrage (Drs. 17/2033) geht deutlich hervor, dass die

Landesregierung kein Interesse am Fortbestand der renommierten Sektion für Sexualmedizin

am UKSH hat. Die durch Kürzungsmaßnahmen der Universität stark gefährdete Einrichtung

steht jetzt offenbar vor ihrer Zerschlagung. Obwohl sich die Landesregierung mit den Erfolgen

der Arbeit von Prof. Bosinski und seinem Team bei der Therapie von Sexualstraftätern und

Prävention zuletzt im „3. Opferschutzbericht für Schleswig-Holstein“ schmückt, ist weder

Wissenschaftsminister Jost de Jager, noch Justizminister Emil Schmalfuß bereit, auch nur einen

Finger für den Erhalt dieser wichtigen Forschungs- und Therapieeinrichtung krumm zu machen.

tattdessen wird die Verantwortung auf das UKSH und die Christan-Albrechts-Universität

geschoben. Prof. Bosinski und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben offensichtlich ab

Ende des Jahres keine Perspektive mehr.

Mit Bestürzung nehme ich zudem die fortgesetzte Untätigkeit der Landesregierung bei der

Umsetzung der Vorgaben für Begutachtung und Therapie von Sexualstraftätern aus dem Urteil

des Bundesverfassungsgerichts zur Sicherungsverwahrung zur Kenntnis.

Auf die Frage, wie der Bedarf an forensischen Gutachterinnen und Gutachtern sowie

Therapeutinnen und Therapeuten durch Aus- und Fortbildung in Schleswig-Holstein künftig

gedeckt werden kann, antwortet die Landesregierung lapidar: „Die Landesregierung hat

bezüglich dieser bundesweit eintretenden Veränderung noch keine Entscheidung getroffen“.

 

 Schlafen Sie weiter, meine Herren!“

 

 

Web-Anschrift: www.spd.ltsh.de

 

QR-Code dieser Seite