BIOS schließt Kooperationsvertrag mit der Evangelischen Landeskirche Baden.

fab logo

Opferschutz-Partner


BIOS-Newsletter Empfange HTML?
Besucher heute:5
Besucher gestern:17
Besucher diesen Monat:350
Besucher dieses Jahr:1939
Tägliche Besucher:5716
Montliche Besucher:8421

Neue Ambulanz für Gewalt- und Sexualtäter - SWR

http://www.swr.de/swr1/bw/nachrichten/-/id=1000258/nid=1000258/did=4180548/1ta3cs8/index.html


Karlsruhe 11.11.2008

Neue Ambulanz für Gewalt- und Sexualtäter

Mit einem Therapieangebot für Gewalt- und Sexualverbrecher auch nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis geht Karlsruhe neue Wege bei der Behandlung von Straftätern. Dort wurde ein ambulantes Behandlungsprogramm für gefährliche Straftäter eröffnet.

Markus Klein ist Arzt bei der
"Forensischen Ambulanz Baden"
Dies sei ein entscheidender Beitrag zu mehr Sicherheit, sagte Justizminister Ulrich Goll (FDP) am Dienstag. "Therapie ist Opferschutz." Therapie senke das Rückfallrisiko und bedeute damit auch Schutz für die Gesellschaft.

Ziel des Projekts ist es, das Risiko eines Rückfalls zu senken und damit den Schutz potenzieller Opfer zu erhöhen. Die neue Ambulanz ist für Straftäter mit einer positiven Prognose, die kurz vor ihrer Entlassung aus dem Gefängnis stehen oder schon entlassen wurden. Seit Juni kümmern sich dort vier Psychotherapeuten und eine Ärztin um 36 Patienten. Mindestens ein Jahr lang nehmen sie freiwillig beispielsweise an Gruppen- oder Einzelangeboten teil. Zur Behandlung gehören aber auch Paar- und Familiengespräche, Alkohol- und Drogentests und Besuche bei den Straftätern zuhause.

Nach Therapie-Programmen in den Justizvollzugsanstalten Heilbronn, Heimsheim und Mannheim ist die Forensische Ambulanz bereits das vierte Projekt, das seit dem vergangenen Jahr von der "Behandlungsinitiative Opferschutz" initiiert wurde. Die Initiative hatte sich im Jahr 2005 gegründet und ist ein Zusammenschluss von Juristen, Psychologen, Vollzugsangehörigen und Sozialarbeitern.

Quelle: SWR.de - Nachrichten

 

Weiterlesen...

RNF-Bericht Forensische Ambulanz



Video-Bericht - Rhein-Neckar Fernsehen

Modellprojekte zur Resozialisierung von Strafgefangenen

Therapiemöglichkeiten für Sexualstraftäter und andere Schwerkriminelle sind noch immer selten, auch wenn längst sicher ist, dass sie die Gefahr der Rückfälligkeit erheblich verringern können. In der Mannheimer Justizvollzugsanstalt ist vor kurzem eine Modellprojekt zur Behandlung von Strafgefangenen angelaufen. Auch in Karlsruhe startet jetzt ein Projekt für Gewalt- und Sexualstraftäter nach der Haft. Es ist eine Anlaufstelle für Straftäter aus ganz Nordbaden

Veröffentlicht: 12.08.2008
Spielzeit: 02:44


Weiterlesen...

Unterkategorien

QR-Code dieser Seite