BIOS schließt Kooperationsvertrag mit der Evangelischen Landeskirche Baden.

fab logo

Opferschutz-Partner


BIOS-Newsletter Empfange HTML?
Besucher heute:21
Besucher gestern:25
Besucher diesen Monat:238
Besucher dieses Jahr:4046
Tägliche Besucher:5716
Montliche Besucher:8421

Aktuelles

BIOS Tagung 2013 in Güstrow

 

Resumé der BIOS-Fachtagung

 

 

Präventiver Opferschutz am 24. Oktober 2013 in Güstrow

Referenten:

Prof. Dr. Bodo Wiegand-Hoffmeister
Direktor der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung,
Polizei und Rechtspflege des Landes Meck.-Vorpommern

Uta-Maria Kuder

Justizministerin des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Grußwort
 
Klaus Böhm
Richter OLG, Karlsruhe
Rechtliche Grundlagen der Behandlung von abgeurteilten
und potentiellen Gewalt- und Sexualstraftätern
in Deutschland
 
Prof. Dr. Endrass,
Zürich
Kriminalprävention aus forensisch–psychiatrischer
Sicht; Defizite und Handlungsbedarf für einen
verbesserten Opferschutz
 
Prof. Norbert Konrad,
Charité Berlin
Psychische Störungen bei Strafgefangenen,
Diagnose und Behandlung
 
Rainer Goderbauer,
Leiter der JVA Adelsheim
Erziehungs- und Behandlungsmöglichkeiten von
jugendlichen und heranwachsenden Straftätern
im Jugendvollzug
 
Dr. Heinz Scheurer,
Dipl. Psychologe, Leiter der Forensischen Ambulanz Baden
Opferschutz durch Täterbehandlung
in Forensischen Ambulanzen
 
Thomas Rudy,
Sozialpädagoge, Forensische Ambulanz Baden
Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen
der Führungsaufsicht
 
 
Michaela Stiegler,
Dipl. Psychologin, Forensische Ambulanz Baden
Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen
von Bewährungsfällen
 
Anna Beckers,
Dipl. Psychologin, Forensische Ambulanz Baden
Die Behandlung von sog. Tatgeneigten; erste
Forschungsergebnisse der Universität Heidelberg
 
Rainer Becker,
Polizeidirektor, FHöVPR des Landes Meck.-Vorpommern
„Nach der Tat ist vor der Tat“ – Möglichkeiten
der Verbesserung des Opferschutzes durch eine
Verbesserung der Täterarbeit im Bereich der
häuslichen Gewalt

 

Hier finden Sie die vollständige Tagungsausschreibung:

Tgaung Güstrow 2013

 

 

 

 

 

 

 

BIOS-Tagung 2012 in Heidelbergte

Im Nachgang zu der am 11.10.2012 in Heidelberg durchgeführten 1. BIOS-Tagung

Opferschutz durch Täterbehandlung

möchten uns bei den Referenten un den Teilnehmern für Ihre Unterstützung des BIOS-Anliegens der Verbesserung des Opferschutzes in Deutschland bedanken.

Soweit Sie bzw. Ihre Einrichtung oder Organisation ebenfalls im Bereich der Beratung oder Behandlung von Opfern von Gewalt- und Sexualstraftaten oder aber in der Präventionsarbeit mit Tatgeneigten oder Tätern tätig sind/ist, sind wir - wie wir dies auf der Tagung angekündigt haben - gerne bereit, auf der BIOS-Homepage hierauf auch durch einen LINK hinzuweisen. Bitte wenden Sie sich insoweit an Frau Oppen in der FAB unter:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Anbei die ersten Presseberichte von der Tagung, an welcher über 200 Personen teilgenommen haben,

LINK:Wie therapierbar sind Sexualstraftäter? - Nachrichten :: Baden-Württemberg | SWR.de

http://www.swr.de/nachrichten/bw/sexualverbrechen/-/id=1622/nid=1622/did=10432054/66bv1u/

LINK zur SWR-Mediathek (Fernsehbericht im SWR 3 um 19.45 Uhr):

http://swrmediathek.de/player.htm?show=1ecce940-13da-11e2-8f23-0026b975f2e6 

 


 

     

QR-Code dieser Seite