BIOS schließt Kooperationsvertrag mit der Evangelischen Landeskirche Baden.

fab logo

Opferschutz-Partner


BIOS-Newsletter Empfange HTML?
Besucher heute:10
Besucher gestern:13
Besucher diesen Monat:334
Besucher dieses Jahr:3719
Tägliche Besucher:5716
Montliche Besucher:8421

Aktuelles

Kieler "Sektion für Sexualmedizin" muss fortbestehen

BIOS fordert den Fortbestand der Kieler Sexualmedizin von Prof. Bosinski!

 

Derzeit mehren sich die Hinweise, dass die Einrichtung von Prof. Bosinki in Kiel aus fianziellen Gründen geschlossen werden müsste. Dies würde für die sexualmedizinische Forschung in Deutschland, aber auch für den von BIOS vertretenen Opferschutzgedanken durch die Behandlung von Gewalt- und  Sexualstraftätern einen schweren Rückschlag bedeuten.

 

BIOS fordert deshalb die Verantwortlichen auf, die Einrichtung von Prof. Bosinksi
auch weiterhin mit den notwendigen Finanzmitteln auszustatten.

 

Die Kleine Anfrage des Abgeordneten Jürgen Weber (SPD) zusammen mit der Antwort der Schleswig Holsteinischen Landesregierung lesen Sie hier.

 

Die europaweit anerkannten Leistungen der Einrichtung von Prof. Bosinkis können dem  Schreiben von Prof. Bosinki vom 8.12.2011  zur Antwort der Landesregierung auf eine kleine Anfrage der SPD- landesregierung entnommen werden.

 

 

QR-Code dieser Seite